Auch wenn Windows 7 nach wie vor die weltweite Nummer 1 ist, so sollte man
langsam aber sicher daran denken, dass am 14. Januar 2020 das Ende droht.
Dies bezieht sich rein auf Sicherheitsaktualisierungen, Featureanpassungen
(bspw. für neue Prozessorgenerationen) gibt es schon heute nicht mehr.

Dies bedeutet, dass im Januar 2020 zum letzten Mal Sicherheitspatches für
Windows 7 veröffentlicht werden!

Achtung!

Wer aktuell Probleme mit dem Windowsupdate unter Windows 7 hat:

  • Patches werden nicht gefunden (System sucht und sucht)
  • Patches wurden zuletzt vor einigen Monaten installiert

kann sich vertrauensvoll an mich wenden.

Bitte zur Kenntnis nehmen, dass Windows Vista im April 2017 zum letzten
Mal aktualisiert wird und anschließend potentiell angreifbar ist.

Microsoft hat das Windows Essentials - Softwarepaket eingestellt.
Die Programme können nach wie vor genutzt werden, bekommen aber keine Sicherheitspatches mehr
und die offizielle Downloadquelle bei Microsoft wird es nicht mehr länger geben.

Dies zeichnete sich schon länger ab, wurde die Suite doch zuletzt Anfang 2012 umfangreich aktualisiert.

Microsoft weist darauf hin, dass niemand mit leeren Händen darsteht und für Ersatz gesorgt ist:

Bisher Aktuell meine Empfehlung
Live Mail

Mail-App
(Windows 8.1 & 10)

Mozilla
Thunderbird
Fotogalerie Foto-App
(Windows 8.1 & 10)
Picasa
(wird allerdings auch nur noch "geflickt")
Live Writer Open Live Writer Open Live Writer (Open Source Projekt)
One Drive One Drive
(Windows 8.1 & 10)
One Drive
ist Bestandteil der neusten Systeme.
Family Safety Family Safety
(Windows 8.1 & 10)
Family Safety
ist Bestandteil der neusten Systeme.
Movie Maker ???? Es scheint eine UWP-Fassung für den
Windows-Store in Arbeit zu sein. :)

 

Man sieht, für die meisten Programme gibt es Ersatz, allerdings kann man auch erkennen,
dass Windows 7 - Benutzer sich nach Alternativen umschauen sollten.
In Bezug auf den Movie Maker darf man noch gespannt sein.

Vorsicht!

Microsoft verteilte in der Nacht von 10.01. auf 11.01.2017 das neue Update .693 für Windows Phone 10.

Leider kann es dabei zu einem Softwarebug kommen, wodurch diverse Apps von Drittanbietern
nicht mehr zu starten sind. Im Fehlerfall wird versucht die App zu laden, aber sofort abgebrochen
und man landet wieder am Startbildschirm des Smartphones.

In meinem Fall funktionierte lediglich der DB Navigator noch...

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Support ist der Fehler bekannt und es wird daran gearbeitet.
Ein weiteres Update soll die Funktion der Apps zurückbringen, wann dies kommt lässt sich leider
noch nicht sagen - wird aber wohl zeitnah passieren.

Bis dahin bleibt nur ein Workaround:

  • App in der Appliste lange auswählen
  • Deinstallieren
  • Store öffnen
  • App suchen und erneut installieren

Für meinen Teil werde ich dies erst mal nur für die wichtigsten Apps durchführen und beim Rest
auf ein zeitnahes und funktionierendes Update hoffen.

Um das Jahr 2017 nicht ganz untätig zu beginnen ist das grundlegende Design der neuen
Homepage nun fertiggestellt worden und online geschaltet.

Es fehlen allerdings noch viele Inhalte und die To-Do Liste ist noch sehr lang.

Dennoch habe ich mich entschlossen hiermit schon mal den Grundstein zu legen
und die weiteren Inhalte sukzessive online zu schalten.

Mit der neuen Homepage kam auch die Umstellung auf HTTPS mit einem SSL Zertifikat.
Ich setze auf ein kostenloses Zertifikat von "Let's Encrypt".
Dieses Projekt befindet sich aktuell noch in der Testphase, wird aber seit einigen
Monaten immer häufiger für Websiten eingesetzt und ist nun auch hier für Sie aktiv.

Beim Besuch meiner Website werden Sie zukünftig direkt auf die verschlüsselte
Verbindung umgeleitet, dies können Sie an einem Schloss in der Adresszeile erkennen.

Hier ein paar Browserbeispiele:

  • Microsoft Edge: edge
  • Microsoft Internet Explorer 11: ie
  • Mozilla Firefox: firefox
  • Google Chrome: chrome
  • Opera: opera

Wozu ist SSL nun gut?

Im World Wide Web gibt es zwei wesentliche Risiken: Zum einen agiert man im Web anonym.
Zum anderen kann der Datenverkehr abgehört werden. Diese beiden Risiken werden mithilfe
des SSL-Zertifikats gemindert: Der Geschäftspartner wird identifiziert und die gesendeten
Daten werden verschlüsselt.
SSL kürzt „Secure Sockets Layer“ ab und kann mit „sichere Verbindungsebene“ übersetzt werden.

Ich wünsche weiterhin viel Spaß beim Surfen auf meiner Website!

Zum Ende des Jahres 2016 hat Microsoft den Verkauf der eigenen Lumia Smartphones eingestellt.
Im Einzelhandel sind diese nach wie vor vorhanden, können nur über Microsoft selbst nicht mehr bezogen werden.

Damit ergibt sich eine verzwickte Situation, einerseits stehen seit langer Zeit Gerüchte um ein
s.g. "Surface-Phone" im Raum, andererseits gibt es aber bislang keine offiziellen Nachfolger.

Technisch entwickelt man aktuell an einer Emulationsmöglichkeit, um normale PC-Programme
am Smartphone lauffähig zu bekommen. Der Einsatzbereich wäre dann die Continuum Plattform,
welche schon heute ermöglicht den Smartphonebildschirm an einem Fernseher wiederzugeben
und mit Maus und Tastatur zu bedienen.

Microsoft hat nach wie vor einen schweren Stand in der Smartphonebranche, womit es spannend
bleibt, welche Richtung der Konzern in diesem Segement einschlagen wird.

ToWa
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.