Nachdem es im Juli bei Atelco und hardwareversand.de zum Insolvenzverfahren kam: Info
sind seit Montag die Verkäufe bei HoH.de und GetGoods.de eingestellt.
Beide Onlineshops zeigen nach Aufruf der Seite lediglich eine Hinweismeldung, dass dieser
Schritt nun endgültig sei. Die Mitarbeiter werden zur Zeit entlassen und zurück bleibt bis
zum Jahresende ein Notfalltrupp, der sich um Reklamationen kümmert.

hoh getgoods

Bereits vor 2 Jahren war die Unternehmensgruppe insolvent, wurde aber durch die
Conrad Electronic übernommen. Leider hat sich die Übernahme trotz Umstrukturierung und
Standortschließungen nicht gerechnet.

Damit ist zum Ende des Jahres 2015 Schluß!

Wie die Telekom gestern bekannt gab, wurd der Empfang von
MMS (Erweiterung der SMS mit Bildversand) auf Android Smartphones eingestellt.

Grund dafür ist eine von Google bislang nicht gestopfte Lücke im System,
welche es erlaubt das Telefon u.a. als Wanze zu nutzen und abzuhören.

Die MMS Nachricht muss dafür nicht mal am System geöffnet werden,
der bloße Empfang genügt und das Smartphone ist infiltriert.

Die Telekom unterbindet diese Möglichkeit nun mit der Abschaltung der MMS,
allerdings besteht die identische Lücke auch bei Hangouts - Nachrichten über
die Google App.

Wie schnell und ob Google die Lücke überhaupt stopfen kann bleibt
abzuwarten. Leider müssen bei Android die Hersteller der Mobiltelefone die
Updates an die Geräte verteilen und da die Lücke 95% aller Andoid
Smartphones betrifft, sind diverse Geräte schon nicht mehr unter Support.

 

Ich freue mich, angesichts dieser Problematiken mit Android, immer wieder
ein Windowsphone zu nutzen. Dort ist vor allem die Updatepolitik wesentlich
einfacher.
Zudem gab es gestern neue Zahlen bei den Marktanteilen und
Windowsphone hat gerade
in Deutschland kräftig zugelegt, womit hierzulande
und auch in gesamt Europa die 10%
Marke gefallen ist.

Seit dem 23.07.2015 ist bekannt, dass der Händler Atelco, sowie die
zugehörige Tochtergesellschaft hwv hardwareversand.de, insolvent ist.

Wie es mit dem Unternehmen weitergeht ist ungewiss.

Zur Zeit sollte man mit dem Händler, wenn überhaupt, nur noch Bargeschäfte
tätigen und sicher sein, dass man sich im Garantiefall direkt an den Hersteller
wenden kann.

Aktuell werden für zurückgegebene Waren, keine Gutschriften erstellt und
Waren welche bestellt und bezahlt wurden, werden nicht ausgeliefert.

Böse Zungen behaupten dass wir künftig nur noch zwei große Händler
haben werden, da die Margen bei IT-Produkten schon seit geraumer Zeit
im Centbereich liegen.

Seit eben ist es endlich soweit, nach Gerüchten und Codefragmenten
in der Vergangenheit, ist es nun offiziell. WhatsApp funktioniert via
Webbrowser!

wa pc k

Im WindowsStore, oder im PlayStore gibt es ein entsprechendes
Update, welches Whatsapp auf die Version 2.11.498, anhebt. Damit
ist es möglich das Smartphone auf "Web-Connect" umzustellen,
einfach mal antesten!

Einziger Nachteil aktuell; es funktioniert z.Z. nur mit dem Google
Chrome Browser: Download
und Apples iOS wird noch nicht unterstützt.

ToWa
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.